≡ Menu

Buchrezension: Hajo Schumacher, Die zwölf Gesetze der Macht

Barbara Hofmann-Huber schreibt im Coachingbüro-Blogvon Barbara Hofmann-Huber am 12. November 2006

Die Erfolgstrategien von Frau Merkel zu erfahren, ist für Frauen ein Geschenk, denn sie ist Vorbild. Diese Erfolgsstrategien aus der Blickperspektive eines Mannes, der männlichen Erfolgsrituale kennt, zu erfahren, ist umso bereichender. Denn nach den bekannten Erfolgsmustern könnte jemand wie Frau Merkel eigentlich keinen Erfolg haben. Umso spannender ist es, herauszufinden: wie macht sie Macht? Vor allem für Frauen, die selbst an einer Toplaufbahn in der Politik oder der Wirtschaft interessiert sind, sollte dieses Buch von großem Interesse sein. Denn das lehrt Frau Merkel: es gibt viele unterschiedliche Wege zum Gipfel. Was zählt ist, oben anzukommen, ist der Erfolg. Der Vorteil des „weiblichen“ Weges: er ist noch nicht so überlaufen. Der Nachteil: manchmal ist Frau ganz schön alleine. Doch auch das vielleicht nur für Außenstehende. Denn eine der 12 Erfolggeheimnisse ist ein gutes Netzwerk von vertrauten Frauen und von zuverlässigen Männern.

Hajo Schumacher ist Journalist und schreibt anregend. So ist dieses Buch durchaus als Alternativlektüre zu einem guten Krimi geeignet: fesselnd, unterhaltsam und darüber hinaus voller Anregungen. Und wie wir alle sehen können, kann es zu einem Happy End führen, sich auf den Weg zum Gipfel der Macht zu machen. Nicht alle Erfolgsrezepte von Frau Merkel sind übertragbar, denn nicht alle Frauen sind Pfarrerskinder und die Kindheit in der DDR ist historisch nicht mehr nachholbar. Doch übertragbar ist, sich der Stärken der eigenen Biographie bewusst zu werden. Denn das macht das Buch anschaulich deutlich: der Unterschied liegt nicht in dem, was Frau Merkel erlebt hat, sondern in dem, wie sie mit ihren Ressourcen, an denen andere gescheitert sind, umgegangen ist. Das Beste aus der Knappheit des begrenzten, eigenen Lebens zu machen, ist einer der Erfolgsfaktoren. Den jeweiligen Gegner zu kennen, sich nichts vorzumachen und taktisch vorzugehen, gehören ebenso dazu, wie Risiken zu bedenken und zu minimieren sowie die Absicherung. Das Verbindende zu suchen und die Fähigkeit zur Integration von Gegensätzen, das moderiert Frau Merkel in der Leitung der großen Koalition, und sie zeigt uns allem wie ergebnisorientiert sie agiert. Vordergründig wirkt sie dabei leise, sachlich. Das könnte viele Frauen ermutigen zu sagen: ‚Mensch, wenn das so geht, das liegt mir auch, das kann ich auch, wieso mache ich bei einer dieser Bergtouren nicht einfach mit!’ Also lesen und los!!

Karl Blessing Verlag 2006
ISBN 978-3-89667-311-4

Comments on this entry are closed.