≡ Menu

Buchrezension: Rita Pohle, Das Navigationssystem fürs Leben

Barbara Hofmann-Huber schreibt im Coachingbüro-Blogvon Barbara Hofmann-Huber am 2. April 2007

Die Analogie zum GPS führt auf leichte Weise zu einem gar nicht so einfach zu lebendem Thema, nämlich sich der inneren Führung anzuvertrauen und sich damit auf der Straße des Lebens sicher, schnell und effizient von A nach B, vom aktuellen Lebensstandort zu einem selbst gewählten Ziel zu bewegen.

Gerade zu Beginn des Buches dürfen Sie sich durch die saloppe Schreibweise nicht täuschen lassen. Es ist profund und durchdacht und fasst viele Erkenntnisse aus dem Bereich des Selbstmanagement gut zusammen. Die Autorin ist sowohl als Beraterin von Menschen als auch als Designerin tätig. Ihr Ziel ist es, Ihnen Anregungen und Werkzeuge zu geben, wie Sie Ihr Leben kreativ und konkret gestalten können. Das ist ihr in dieser Veröffentlichung gelungen.

Beginnend mit dem Thema aktueller Standort schildert der Hauptteil, wie eigene Ziele und das damit verbundene Selbstmanagement präzise herausgearbeitet werden können. In sieben Schritten lernen Sie sich und Ihre Ziel kennen, z.B. indem Sie die Übungen, die die Autorin anbietet, anwenden.

Das Buch eignet sich, wenn Sie sich all Ihrer Begabungen und Ressourcen bewusst werden und sie einsetzen wollen. Ebenso, wenn Sie Ihre aktuelle Lebenssituation überprüfen und sich neu ausrichten wollen. Die vielen Tipps unterstürzen Sie bei der Realisierung klarer Ziele und dabei, diese mit den Zielerwartungen der Außenwelt an Sie, z.B. mit Ihnen vorgegebenen Zielsetzungen innerhalb eines Unternehmens, in einen guten Kompromiss zu verwandeln.

Das Buch macht Spaß beim Lesen und Lust auf ein neues Reiseziel, um eigene Potentiale zu realisieren!

Hugendubel Ariston Verlag 2007
ISBN 978-3-7205-4001-8

Comments on this entry are closed.